die e-Thek – Onleihe. Grit

Seitenbereiche:


Inhalt:

Eine Hütte am Rande einer kargen Ebene. Im Innern der Hütte ein Kessel. Am Kessel eine junge Frau, sie rührt mit der Harfe die Milch. Wenig Licht kommt durch das Fenster, wo eine alte Frau im Offiziersmantel steht und raucht. In dieser Stille die beiden Frauen, deren Leben kaum unterschiedlicher sein könnte. Die Ältere hat studiert und in der Politik Karriere gemacht, die Jüngere umsorgt einen kleinen Hof und zwei Kinder. Trotz ihrer Verschiedenheit sind die beiden Frauen durch ein starkes Band verbunden, sie sind Mutter und Tochter. Eines Morgens setzt sich eine Krähe auf den Fenstersims, und die Mutter beginnt zu erzählen, von den Hühnern, der Sprache der Tiere, den Ahnen. Aber die Tochter unterbricht sie: "Bevor Du mir mit den Ahnen kommst, Mutter, sag mir erst einmal, was aus mir geworden ist." Noëmi Lerch (*1987 in Baden) lebt in Aquila (TI). "Grit" ist ihr zweites Buch. Ihr 2015 erschienener Erstling "Die Pürin" wurde mit dem Terra-Nova Schillerpreis für Literatur ausgezeichnet.

Autor(en) Information:

Noëmi Lerch, geboren 1987 in Baden, studierte am Literatur­institut in Biel und dann an der Universität in Lausanne, wo sie 2015 mit einem Master of Arts abschloss. Sie lebt in Aquila (TI). "Grit" ist ihr zweites Buch. Ihr 2015 erschienener Erstling "Die Pürin" wurde mit dem ­Terra-Nova Schillerpreis für Literatur ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können